Impressum  Impressum  Drucken  Drucken  Sitemap  Sitemap  
 
 

Kontakt

Naturheilpraxis Nicole Kubillus
Albrechtstrasse 10
12165 Berlin
Steglitz-Zehlendorf
Tel.: 030 - 797 450 24
Fax: 030 - 797 450 26
mail@heilpraxis-kubillus.de
www.heilpraxis-kubillus.de

» Zum Kontaktformular

Ohrkerzen

Verschiedene Naturvölker haben die Ohrkerzen bereits als Heilmittel eingesetzt. Sie wurden aber nicht nur zur Heilung und Reinigung des Ohres eingesetzt, sondern auch für Einweihungsrituale und zur Meditation.
In unserer Gesellschaft gewinnen die Ohrkerzen berechtigterweise immer mehr an Anerkennung, da sie verschiedene Erkrankungen (siehe Indikationen) heilen oder lindern können.

Wie sieht eine Ohrkerzen aus?

Eine Ohrkerze kann man sich vorstellen, wie ein Röhrchen aus Baumwolle und Wachs mit einem Filter innerhalb des Röhrchens. Optisch ähnelt sie einem dicken Strohhalm.
Ich arbeite in der Praxis mit original Biosun Ohrkerzen. Die Ohrkerzen werden in sorgfältiger Handarbeit hergestellt und bestehen aus pestizidfreien Baumwohlstoffen und hochreinem Bienenwachs. Daher duften sie auch angenehm leicht nach Honig.

Was bewirken die Ohrkerzen?

Wirkung auf das Ohr

Die Ohrkerzen bewirken einen leichten Unterdruck (Kamineffekt) im Ohr und es entstehen durch die flackernde Flamme zusätzlich kleine Vibrationswellen, die wie eine sanfte Trommelfellmassage wirken. Patienten beschreiben oft direkt nach oder sogar während der Anwendung eine wohltuende druck- und schmerzlindernde Empfindung im Kopfbereich. Es kann auch spontan zu besserer Nasenatmung und zu verbessertem Geruchssinn kommen.

Wirkung auf das Lymphsystem

Die Ohrkerzen wirken über den äusseren Gehörgang auf die Zonen des lymphatischen Rachenrings und sind somit eine gute Ergänzung zur Manuellen Lymphdrainage im Kopfbereich.
Über die Vibrationswirkung auf das Trommelfell, wird auch das Mittelohr positiv beeinflusst. Die sogenannte Ohrtrompete (Eustachische Röhre) verbindet das Mittelohr mit dem Rachenraum und es kann somit auch eine Wirkung auf die Rachenmandeln erzielt werden. Durchblutung und Lymphfluss im betreffenden Bereich werden stimuliert und somit das Abwehrsystem gestärkt.

Reinigung

Bei der Behandlung werden verstopfte Poren im äusseren Gehörgang gereinigt und sorgen somit für eine bessere Gewebeatmung. Ablagerungen des Gehörgangs werden in den unteren Teil der Kerze befördert und dort aufgefangen.

Während der Behandlung beschreiben viele Patienten das Knistern wie von einem Kamin, manche nehmen Meeresrauschen wahr, andere erinnern sich an die Winterferien oder einen knisternden Goldregen usw.

Durch die beidseitige Behandlung mit Ohrkerzen können sich viele Menschen gut entspannen und es entsteht ein wohliges Wärmegefühl, dass sehr angenehm empfunden wird. Durch den Druckausgleich entsteht eine „befreiende“ Wirkung auf Ohr-, Stirn- und Nebenhöhlen. Viele Menschen fühlen sich wie in einem kleinen Urlaub.

Bei welchen Erkrankungen finden die Ohrkerzen ihre Anwendung?

- Tinnitus (Ohrgeräusche), z.B. Ohrsausen, Pfeifgeräuschen etc.
- akuten oder altersbedingten Hörschwächen (auch Hörminderung nach Aufenthalt an lauten Orten wie Discos, Konzerten etc. oder Hörminderung nach Tauchgängen, Flugzeugreisen etc.)
- chronischen Ohrbeschwerden
- Lymphstauung im Kopf-, Hals- und Nackenbereich
- Kopfschmerzen, Migräne, Druckgefühle im Kopf
- Erkältungsneigung, Schnupfen (Stock- oder Fliessschnupfen, verlegte Nasenatmung etc.)
- Störungen und Anfälligkeiten der Stirnhöhlen und Nasennebenhöhlen
- Anfälligkeiten und Beschwerden im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich
- Schlaflosigkeit, Konzentrationsstörungen, Stressfolgen, Nervosität etc.

Ohrkerzen eignen sich auch wunderbar als Begleittherapie zu anderen Therapieformen. Bei mir in der Praxis werden Ohrkerzen oft begleitend zu Behandlungen mit Homöopathie, Manueller Lymphdrainage oder Energetischer Psychologie eingesetzt.
Kinder profitieren ebenfalls von der Behandlung mit Ohrkerzen. Die Kinder sollten allerdings ein Alter haben, wo sie ca. 25 Minuten ruhig liegen können.